Brennwert - Im Keller

in moderner ölbefeuerter Brennwert-Heizkessel, aufgestellt in einem Gewölbekeller mit Lehmboden. Wenn irgend möglich sollte man es vermeiden, einen Heizkessel in einem völlig feuchten Keller installieren zu müssen. Falls es nicht anders geht, sollte man dem Heizkessel ein wasserdichtes Betonfundament auf dem Fußboden erstellen, das ist kostengünstiger und mit weniger Aufwand verbunden, als Viele denken.


Die Abgasleitung gehört immer mit geeigneten Halterungen befestigt. Die gezeigte "Stütze" kommentiert sich selbst.

 

Brennwert- Verschiedene

Außer wie im vorigen Kapitel zu sehen, gibt es noch die Möglichkeit, bei Brennwert-Gasheizungen ganz ohne einen vorhandenen Schornstein auszukommen. Dazu wird ein Doppelrohr an der Hauswand bis über Dach hochgeführt:
Im Innenrohr wird das Abgas hochgedrückt, im umgebenden Außenrohr die Verbrennungsluft angesaugt.


Im vorliegenden Fall hatte man eine eigene Vorstellung, wo die Abgasleitung enden sollte und man hat sie einfach in ca. 3m Höhe mitten auf der Giebelwand enden lassen.

 

Im Ergebniss hatte sich ein riesiger Wasserfleck auf der Wand gebildet, weshalb man sich mit einigen Stücken Abflussrohr und Klebeband beholfen hat:


Eine fachgerecht errichtete Abgasleitung an der Außenwand sieht anders aus:

Abgase sind über Dach abzuführen - die Abgasleitung hätte allso weiter den Giebel hoch verlegt werden müssen.